Das Chorfestivals in Katalonien

  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Von Barbara Anglí, Montserrat Cadevall, Ramon Vilar (Katalonischer Chorverband)

 

Katalonien ist ein Land der Festivals. Jedes Jahr finden über 360 Musikfestivals in der Region statt. Während es durchaus auf einigen Festivals Chorgesang neben anderen Musikformen gibt, gibt es nur sehr wenige Festivals, die sich ausschließlich der Chormusik widmen.

Die vier wichtigsten Chorfestivals werden hier vorgestellt:

 

Barcelona International Festival of Choral Singing (Festival International de Canto Coral de Barcelona)

http://fcec.cat/

Die Veranstaltung wurde dieses Jahr zum 51. Mal abgehalten.

Die Geschichte des Festivals geht zurück bis ins Jahr 1964, in dem der Internationale Tag des Chorgesangs gefeiert wurde. Bei der ersten Ausgabe des Festivals sangen 16 Chöre aus Katalonien zusammen mit Chören aus l’Ile sur Tet, Zamora, Madrid und Pamplona.

Auf dem Festival wurden in den letzten Jahren bedeutende internationale Werke, kulturelle Stücke und sowohl traditionelle als auch neu komponierte katalanische Musik präsentiert. Ebenso wurden auch Auftragskompositionen aufgeführt:

  • Psalmus brevis (Manuel Oltra)
  • Versos d’Amor i de Comiat (Zdenek Lukas)
  • L’home que llaura (Vicenç Acuña)
  • La Música (Gerhard Deutschmann)
  • Don Quijote de la Mancha (Pierre-Philippe Bauzin)
  • Psame 19 (Jacques J.C. Wijnen)
  • La doncella (Albert Grau)
  • De la terra, del mar (Rafael Ferrer)
  • La Birondó (Manuel Oltra)
  • Foc d’aucell (Joan Guinjoan)
  • Cant per un vell poble (Salvador Brotons)
  • Cant a la terra nativa (Matilde Salvador)
  • Càntic dels Càntics (Josep Lluís Guzman)
  • La Lumière du nord (Bernat Vivancos)
  • Canticel (Feliu Gasull)
  • Sud (Albert Carbonell)
  • Emily Sparks (Albert Guinovart)

In den letzten 50 Jahren hat das Festival 80 international angesehene Dirigenten, 400 Chöre aus 55 Ländern, 160 katalanische Chöre sowie mehr als 40000 Einzelteilnehmer und über 250000 Zuschauer zu Gast gehabt.

Das Festival hat über die Jahre hinweg viele Veränderungen durchgemacht:

  • Bis 1979 war es bekannt unter dem Namen “International Day of Choral Singing”, danach wurde es umbenannt in “International Workshops in Choral Singing”, und seit 2011 ist es unter seinen heutigen Namen “Barcelona International Festival of Choral Singing” bekannt.
  • Bis 1992 hat der Sarrià-Sant Gervasi District von Barcelona das Festival mit Hilfe großer Namen aus der Chorwelt organisiert. Ab 2003 hat der katalanische Chorverband (auf Spanisch mit FCEC abgekürzt) die Organisation übernommen.
  • Das Festival wurde traditionell im September abgehalten und im Jahr 1996 in die erste Juliwoche verlegt.
  • 1980 wurde das Festival von ursprünglich nur einem Wochenende auf eine ganze Woche ausgedehnt.
  • Anfangs wurde nur ein Workshop angeboten. Heutzutage bietet das Festival drei Workshops an.

Das Festival besteht aus den täglichen Proben (Montag bis Freitag), abendlichen Konzerten der Chöre aus Barcelona und Umgebung sowie dem Abschlusskonzert am Samstag im Palau de la Música Catalana.

Die Teilnehmer haben die Vormittage zur freien Verfügung und haben daher die Gelegenheit, einem Empfang bei der Stadtverwaltung beizuwohnen oder die Sagrada Familia zu besichtigen. Jedes Jahr nehmen 300 bis 500 Leute am Festival teil.

Logo of the Federació Catalana d’Entitats Corals

Catalonia Centre Festival

Im Jahr 1980 entstand dieses Festival aus dem Barcelona International Day of Choral Singing.

Die beiden Organisatoren des obengenannten Festivals Francesc Vila und Ramon Noguera, zwei Chorleiter aus Castellbell I el Vilar und Puig-reig, Städten in Katalonien, haben die teilnehmenden Chöre eingeladen, Konzerte bei ihnen zu geben.

Das Festival wird heute immer noch von den Chören der beiden Städten organisiert (Capella de Música Burés de Castellbell I el Vilar und der Polifònica de Pui-reig), ist aber unabhängig vom Festival in Barcelona und finanziert sich durch Unterstützung der örtlichen Regierung und des FCEC.

Das Festival besteht aus Einzelkonzerten der Gastchöre sowie zwei Abschlusskonzerten mit jeweils den beiden Chören der ausrichtenden Städte und der Gäste.

Die Konzerte beginnen mit jeweils einem Stück von jedem Chor und danach wird ein Werk gemeinsam gesungen als Ergebnis des Festivals.

Catalonia Centre Festival

Cantonigròs International Festival

www.fimc.es

Das internationale Musikfestival der Cantigròs Association begann im Jahr 1983 und besteht seither als jährlicher Wettbewerb. Im Jahr 1996 erhielt das Festival den Creu de Sant Jordi Preis, und vier Jahre später wurde es mit dem Ehrenpreis der Fundació Jaume I de Barcelona ausgezeichnet. 2003 erhielt das Festival den nationalen Kulturpreis der Generalitat de Cataluyna. Das Festival wird durch verschiedene öffentliche Einrichtungen unterstützt und finanziert sich teilweise aus Spenden.

Viele bekannte lokale und internationale Experten waren bereits Teil der Jury. Das Festival hat sich so über die Jahre weltweit einen guten Ruf erarbeitet. Es ist Mitglied der European Festivals Association.

An vier Tagen Mitte Juli beherbergt das Festival den Wettbewerb für gemischten Chor, Frauen- und Jugendchor sowie Volkstanzgruppen. Vor fünf Jahren ist es von einem Zelt in das La Atlàntida auditorium in Vic umgezogen. Die Teilnehmer sind in Gastfamilien untergebracht.

Internationale Chöre und Tanzgruppen treten in den fünf Wettbewerben des Festivals an. Im Anschluss an den Wettbewerb gibt es täglich Konzerte ausgewählter Gruppen.

Cantonigròs International Festival

Setmana Cantant de Tarragona

www.setmanacantat.org

Seit 1997 organisiert der Chorverband der Stadt Tarragona alle drei Jahre die international bekannte Setmana Cantant.

Im Jahr 2002 fusionierte die Setmana Cantat mit anderen durch die FCEC und von der European Choral Association – Europa Cantat organisierten Festivals.

Durch die 2005, 2008, 2011 und 2014 organisierten Festivals hat sich ihr Ruf gefestigt. Das achte Festival ist 2017 geplant.

Es werden drei oder vier Workshops angeboten und abgeschlossen mit einem Konzert, das von einem international bekannten Dirigenten geleitet wird. Zusätzlich führen die Teilnehmer ihr Abschlussprogramm auch noch im römischen Amphitheater von Campo de Marte 100 km südlich von Barcelona auf.

Setmana Cantat de Tarragona

 

Übersetzt aus dem Englischen von Sabine Schnabel, NL.

PDFPrint

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *